Samstag, 25. Februar 2017

Rezension - Sieben Minuten nach Mitternacht

Rezension zu 'Sieben Minuten nach Mitternacht


                       Autoren: Patrick Ness und Siobhan  Dowd

                       Verlag: Goldmann

                       Seitenanzahl: 217

                      Art: Illustrierte Ausgabe



   
Inhalt: 
Seit Conors Mutter unheilbar an Krebs erkrankt ist, hat er jede Nacht den selben Albtraum.
Doch eines Nachts erwartet ihn nicht wie üblich sein Albtraum, sondern ein Monster, uralt und weise. Es möchte ihm drei Geschichten erzählen, um danach seine Geschichte von ihm zu hören.
Schon bald begreift Conor, dass das Monster der einzige ist, der ihm zur Seite steht.
Denn er wird zerissen von einer Frage:
Darf er seine Mutter loslassen?
Oder muss er es sogar, um nicht selbst kaputt zu gehen?


Zitat: 
"Du schreibst die Geschichte deines Lebens nicht mit Worten.
Du schreibst sie mit Taten.
Wichtig ist nicht was du denkst.
Wichtig ist nur, was du tust."


Meine Meinung:
Anfangs als ich das Buch bekam, war ich mir etwas unsicher, ob es vielleicht eher ein Kinderbuch ist.
Das ist es defintiv nicht!
Ich kann eigentlich gar nicht so viel dazu sagen.
Das Buch ist unglaublich emotional und nimmt jeden mit, besonder diejenigen, die auch schon einen geliebten Menschen/ ein geliebtes Tier verloren haben.
Conor auf dem Weg zu seiner eigenen Wahrheit zu begleitet, hat mir unglaublich viel Spaß gemacht, war aber auch gleichzeitig sehr traurig.
Jedoch war ich mir trotzdem sicher, dass dies kein Buch sein wird, bei dem ich weine.
Bis kurz vor dem Ende hat das auch gestimmt, aber das Ende dieses Buches ist wirklich unbegreiflich emotional!
Auch der Schreibstil des Autors ist sehr schön zu lesen und durch die vielen Illustrationen hat das Buch nochmal eine ganz besondere Note bekommen.
Ich kann das Buch absolut weiterempfehlen😍❤

Fazit: 
Ein sehr berührendes Buch, dass sich mit dem Thema Verlust beschäftigt.
Auf seine ganz eigene Art und Weise...

Ich vergebe definitiv 5/5 🌟


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen